Archiv für den Monat: November 2015

Spiralgalaxie

Der “Dreiecksnebel”

m33_2015_11_10_01

m33_2015_11_10_03   Fotos   M.Heeg

Spiralgalaxie NGC 598 – Messier 33

Die Triangulumgalaxie oder Messier 33 / NGC 598 bezeichnet, ist eine Spiralgalaxie mit den Abmessungen 70′ × 40′ und der Gesamthelligkeit von 5,7 mag im Sternbild Dreieck. Damit ist sie nach dem Andromedanebel die zweithellste Spiralgalaxie am Nachthimmel und eine der uns nächstgelegenen.

Allerdings verteilt sich ihre Helligkeit auf eine größere Fläche, sodass sie nicht freiäugig, sondern allenfalls im Feldstecher bei guten Himmelsbedingungen oder in Teleskopen sichtbar ist.

Messier 33 ist mit einem Durchmesser von etwa 50.000 bis 60.000 Lichtjahren nach dem Andromedanebel ( ≈ 150.000 Lj. ) und unserem Milchstraßensystem ( ≈ 100.000 Lj. ) das drittgrößte Objekt in der Lokalen Galaxiengruppe. Die Entfernung zu M 33 beträgt knapp 3 Millionen Lichtjahre.

Schon Wilhelm Herschel bemerkte bei seinen Beobachtungen die große HII-Region ( ein diffuser Gasnebel aus ionisiertem Wasserstoff ) mit der Bezeichnung NGC 604. Dieser Bereich ist in meinem Foto auf ca. 11 Uhr sehr gut zu sehen.
Es sind jedoch noch drei kleinere HII-Regionen, nämlich NGC 588, NGC 592 und NGC 595 zu sehen.

Im Oktober 2007 entdeckten Forscher mit Hilfe des Chandra-Röntgenteleskops in der Galaxie das zu dieser Zeit massereichste bekannte Schwarze Loch. Das Objekt, das als Röntgenquelle den Namen M33 X-7 erhielt, wird auf knapp 16 Sonnenmassen geschätzt.

Sternbild                          Dreieck

Rektaszension                1h 33m 51,02s

Deklination                     +30° 39′ 36,7″

Helligkeit (visuell)           5,7 mag

Winkel­ausdehnung        70′ × 40′

Quelle : Wikipedia