WR Zentralstern mit Planetarischem Nebel

Wolf-Rayet-Stern in NGC 1501

ngc1501_2012_01_21  Foto  M.Heeg

Sterne und Planetarische Nebel

NGC 1501 ist ein planetarischer Nebel im Sternbild Giraffe. Er ist etwa 4200 Lichtjahre von der Erde entfernt. Der Zentralstern ist ein Wolf-Rayet-Stern mit einer Temperatur von 90.000 Kelvin. NGC 1501 wurde 1787 von dem deutsch-britischen Astronomen Wilhelm Herschel entdeckt.

Wolf-Rayet-Sterne, in der Fachliteratur auch WR-Sterne abgekürzt, sind die freigelegten Kerne ehemals massereicher Sterne. Sie sind nach den französischen Astronomen Charles Wolf (1827–1918) und Georges Rayet (1839–1906) benannt.

Ihre bisher gemessenen Massen liegen zwischen 10 und 265 Sonnenmassen,
mit Oberflächentemperaturen zwischen 30.000 und 120.000 K.

WR-Sterne stoßen große Mengen Materie in ihre Umgebung ab. Diese Sternwinde werden durch die Strahlung des Sterns auf bis zu 4000 km/s beschleunigt. Zum Vergleich, Schwarzpulver hat eine Detonationsgeschwindigkeit von ca. 0,4 km/s.

Sternbild Giraffe
Rektaszension 04h 07m 00s
Deklination +60° 55′ 14″
Scheinbare Helligkeit (visuell) +11,5 mag
Winkelausdehnung 0,87′ × 0,87′

Quelle : Wikipedia