Andromedagalaxie Messier 31

Widefield Sternfeld – Sternbild Andromeda

andromeda_2014_09_16_01andromeda_2014_09_16_02

Fotos  M.Heeg

Unsere Nachbargalaxie

Die Andromedagalaxie ist das “Deep Sky Objekt” an unserem nördlichen Himmel, ausserhalb unserer Milchstraße, welches wir gerade noch mit bloßem Auge erkennen können. Unsere Nachbargalaxie ist derzeit 2,5 bis 3 Millionen Lichtjahre von uns entfernt. Das heißt, wir sehen wie sie vor etwa 3 Mio Jahren einmal ausgesehen hat. Ihr Licht braucht diese lange Zeit um uns zu erreichen.

Sie ist eines der wenigen Objekte am Himmel die sich nicht von uns entfernen, sondern sich auf die Milchstraße zubewegen. In einigen Milliarden Jahren werden Andromedagalaxie und Milchstraße sich gravitativ beeinflussen. Irgendwann in ferner Zukunft werden sie also eine einzige Riesengalaxie bilden. Es wird aber kein Erdenbewohner miterleben können, da bis dahin kein Leben mehr auf der Erde möglich sein wird.

Die Andromedagalaxie hat eine Ausdehnung von etwa 1 Million Lichtjahren und enthält schätzungsweise 1 Billion Sterne. Im Vergleich dazu ist unsere Milchstraße kleiner. Sie ist etwa 100000 Lichtjahre groß und enthält schätzungsweise 100 bis 300 Milliarden Sterne.

Ebenso wie die Milchstraße ist auch die Andromedagalaxie von zahlreichen kleineren Galaxien umgeben, die sich um sie herum verteilen. Zwei davon sind in meinen Fotos gut zu erkennen. Es handelt sich um Messier 32 und Messier 110.

Die Andromedagalaxie selber ist auch bekannt unter dem Namen M 31, welchen sie von Charles Messier bekommen hat. Dieser erstellte einen Katalog zu Himmelsobjekten, die weder Sterne noch Kometen oder Asteroiden sind. Seit 1888 ist sie auch unter der Nummer NGC 224 im New General Catalogue.

Die Andromedagalaxie war die erste Galaxie, die als solche erkannt wurde. Bis heute sind Milliarden derartiger Gebilde in den Tiefen des Universums entdeckt worden.

Entfernung zur Erde : 2.538.000 Lichtjahre
Helligkeit : mag 3.4
Sternbild : Andromeda
Sterne : 1 Billion
Sichtbare Masse : ~1.230 Milliarden M☉
Scheinbare Größe : 60′–190′

Quelle : Wikipedia

 

Milchstraße

360° Himmelsaufnahme

milchstrasse_2014_09_03  Foto  M.Heeg

Galaxie – Sternbilder – Lichtband

Die Milchstraße, ist die Galaxie, in welcher sich unser Sonnensystem mit der Erde befindet. Entsprechend ihrer Form als flache Scheibe, die aus Milliarden von Sternen besteht, ist die Milchstraße von der Erde aus als bandförmige Aufhellung am Nachthimmel sichtbar. Sie erstreckt sich mit 360° über den gesamten Himmel über uns. Ihrer Struktur nach zählt die Milchstraße zu den Balkenspiralgalaxien.

Den Namen Milchstraßensystem trägt unser Sternsystem nach der freiäugige Innenansicht des Systems welches von der Erde aus wie ein quer über das Firmament gesetzter milchiger Pinselstrich erscheint. Dass dieses weißliche Band sich in Wirklichkeit aus unzähligen einzelnen Sternen zusammensetzt, wurde erst 1609 von Galileo Galilei erkannt, der die Erscheinung als Erster durch ein Fernrohr betrachtete. Es sind nach heutiger Schätzung ca. 100 bis 300 Milliarden Sterne in unsere Galaxie vorhanden.

Von der Südhalbkugel aus steht das helle Zentrum der Milchstraße hoch am Himmel, während man von der Nordhalbkugel zum Rand hin blickt. Im Dezember und Januar kann der hellste Bereich der Milchstraße nicht oder nur sehr schlecht beobachtet werden, weil sich die Sonne zwischen dem Zentrum der Galaxis und der Erde befindet. Gute Beobachtungsbedingungen sind klare Luft und nur geringe Lichtverschmutzung durch künstliche Lichtquellen. Alle der maximal 6000 mit bloßem Auge sichtbaren Sterne des Nachthimmels gehören zum Milchstraßensystem.

Physikalische Eigenschaften

Durchmesser         100.000–120.000 Lichtjahre
Dicke                       3000 bis 16000 (Bulge) Lichtjahre
Masse (sichtbar)    ca. 400 Milliarden Sonnenmasse
Sterne                     ca. 100 bis 300 Milliarden
Typ                          SB(s)c (zweiarmige Balkenspiralgalaxie)

Quelle : Wikipedia