Ringplanet

Saturn

saturn_2014_05_23_01  Foto  M.Heeg

Planetenansicht

Der Saturn ist der sechste Planet des Sonnensystems und mit einem Äquatordurchmesser von etwa 120.500 Kilometern (9,5-facher Erddurchmesser) nach Jupiter zugleich der zweitgrößte. Mit 95 Erdmassen hat er jedoch nur 30 % der Masse Jupiters.

Der Saturn hat eine durchschnittliche Entfernung zur Sonne von knapp 1,43 Milliarden Kilometern, seine Bahn verläuft zwischen der von Jupiter und der des sonnenferneren Uranus. Er ist der äußerste Planet, der mit bloßem Auge problemlos erkennbar ist, und war daher schon Jahrtausende vor der Erfindung des Fernrohrs bekannt.

Er ist ein Gasplanet, dessen untersuchte obere Schichten zu etwa 96 % Stoffanteil aus Wasserstoff bestehen, und der von allen Planeten des Sonnensystems die geringste mittlere Dichte (etwa 0,69 g/cm³) aufweist. Von den anderen Planeten hebt sich der Saturn durch seine besonders ausgeprägten und schon in kleinen Fernrohren sichtbaren Ringe ab, die zu großen Teilen aus Wassereis und Gesteinsbrocken bestehen.

Sein scheinbarer Winkeldurchmesser beträgt je nach Erdentfernung zwischen 15″ und 20″, jener der Ringe zwischen 37″ und 46″. Die sogenannten Äquatorstreifen der Wolkenschichten des Saturn sind weniger deutlich als bei Jupiter, was wahrscheinlich mit einer hochlagernden Dunstschicht zusammenhängt.

Bis zum Jahresende 2009 wurden 62 Saturnmonde entdeckt, der größte davon ist Titan mit 5150 Kilometern Durchmesser.

Benannt ist der Planet nach dem römischen Gott des Ackerbaus, Saturn. Sein astronomisches Symbol  ♄ repräsentiert die stilisierte Sichel des Gottes.

Kleinster – größter Erdabstand :     7,991 – 11,086 AE
Äquator – Poldurchmesser  :           120.536 – 108.728 km
Rotationsperiode :                            10 h 47 min
Temperatur :                                     −139°C

Quelle : Wikipedia

Kugelsternhaufen

Messier 3

m3_2014_05_03_02  Foto  M.Heeg

Sternhaufen

Der Kugelsternhaufen Messier 3 steht im Sternbild Jagdhunde. Er wurde am 3. Mai 1764 von Charles Messier entdeckt und von ihm in seinem Katalog als drittes Objekt ( M 3 ) verzeichnet. Im New General Catalogue (NGC) trägt er die Nummer 5272.

Messier 3 ist mit einer halben Million Sternen ein sehr großer Kugelsternhaufen. Der Kugelsternhaufen enthält mit 212 veränderlichen Sternen (davon 170 RR Lyrae Sterne) die größte Anzahl dieser Sternklasse in unserer Galaxie. Von 186 Sternen konnte eine Periode bestimmt werden.

Der Sternhaufen ist leicht am Nachthimmel zu entdecken. Er befindet sich genau zwischen Arktur (α Boo ) im Sternbild Bärenhüter und α Cor Caroli im  Sternbild Jagdhunde. Messier 3 ist im Frühjahr sichtbar.

Weitere Daten zu M 3 wie folgt :

Rektaszension     13h 42m 11,0s
Deklination     +28° 22′ 32″

Helligkeit (visuell)     6,2 mag
Winkelausdehnung     18,0′

Entfernung     10,39 kpc
Durchmesser     223 Lj

Quelle : Wikipedia