Komet C 2014 Q2

” Schmutzige Schneebälle “

C2014Q2_Lovejoy_2015_01_14 C2014Q2_Lovejoy_2015_01_14   Fotos  M.Heeg

Komet Lovejoy

Entdeckt wurde der Komet C/2014 Q2 im August 2014 von dem Australier Terry Lovejoy.
Nach seiner Sichtung im Sommer 2014 war er zunächst ausschließlich von der Südhalbkugel aus zu beobachten. Am 20. Dezember war er dann erstmals über unserem nördlichen Horizont sichtbar und wurde von Österreich aus auf einem Foto abgelichtet.

Zu diesem Zeitpunkt wurde auch erstmals ein Schweif von etwa sieben Grad Länge beobachtet. Ein solcher Schweif wächst, wenn sich ein Komet der Sonne nähert. Sie erhitzt den Eisball und sorgt dafür, dass Gase, Staub und Eispartikel aus dem Kometen austreten und den typischen Schweif bilden. Eigentlich sogar zwei Schweife, einen weißlichen Staubschweif und einen grünlichen Ionenschweif.

Der größere Ionen- oder Plasma-Schweif zieht übrigens nicht hinter dem Kometen her, sondern weist immer von der Sonne weg, da die leichten Ionen vom Sonnenwind “davongeblasen” werden. Der Schweif kann also auch seitlich vom Kometen wegweisen oder fliegt ihm gar voraus, wenn der Komet sich von der Sonne wieder entfernt. Der kürzere, leicht gekrümmte Staubschweif, der sich bei manchen Kometen bemerkbar macht, zieht dem Kometen hinterher. Ausserdem umgibt den Kern verdampfende Materie welche rund um ihn eine sog. Koma bildet.

Zum Jahreswechsel strahlte Lovejoy mit etwa 4,5 mag, inzwischen ist er über 4 mag hell. Damit ist er einer der schönsten Kometen der vergangenen Jahre.

Die Bahn des Kometen verläuft extrem steil zur Ekliptik, der Planetenebene. Am 7. Januar hatte er mit 70 Millionen Kilometern seinen geringsten Abstand zur Erde.

Lovejoy C/2014 Q2 hat sich auf seinem Weg zu uns bisher sehr viel Zeit gelassen. Er ist ein sogenannter langperiodischer Komet. Etwa 11.500 Jahre dauerte bislang eine seiner Runden um die Sonne. Mit der jetzigen Sonnenannäherung im Januar 2015 wird sich seine Periode allerdings auf rund 8.000 Jahre verkürzen, vermuten Astronomen. Er wird uns jedoch, trotz seiner Geschwindigkeit von ca. 133000 km/h, also erst wieder im Jahr 10000 besuchen.

Mein Foto und die Bewegungsanimation zeigen Ihn am Mittwoch den 14.Januar 2015 zwischen 18.35 und 19.54 Uhr im Sternbild Stier, aufgenommen mit kleiner Fotooptik.

Datum              R. A. (2000)             Decl.
2015  01 14     03 36 56.4               +12 05 04

Numerische Exzentrizität      0,998
Perihel                                      1,290 AE
Aphel                                        1156 AE
Große Halbachse                    579 AE
Siderische Umlaufzeit            ≈ 14.000 a
Neigung der Bahnebene       80,303°
Periheldurchgang                  30. Januar 2015

Quelle : Wikipedia